Jun. 27th, 2017

Jutta Ditfurth
9. März ·

Antisemitismus-Elsässer-Prozess – 2014-2017

Liebe Unterstützer*innen,

vielen herzlichen Dank Euch allen, ich hätte nie mit soviel Solidarität gerechnet! Danke für Eure Briefe, Nachrichten und Spenden. Es sind knapp 36.000 Euro an Spenden zusammengekommen! Ich werde jetzt die Spendenaufrufe einstellen und hoffe, dass der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) in Straßburg bald zugunsten der Meinungsfreiheit entscheidet: damit der Antisemit Jürgern Elsässer ein berüchtigter, bekannter und gefährlicher Antisemit genannt werden kann, ohne dass die Meinungsfreiheit unbezahlbar wird.

Der Prozess kostete mich 55.000 Euro in allen Instanzen. 19.000 Euro sind davon noch offen für ein Darlehen, dass ich privat aufgenommen habe und demnächst zurückzahlen muss.
Wer mir dabei helfen will, – mit Spenden oder gern auch mit Darlehen (mit Zinsen) –, ist sehr willkommen.

Dieses Konto bleibt:
ÖkoLinX-Antirassistische Liste Verwendungszw: „Elsässer-Prozess“
IBAN: DE40 5001 0060 0717 7206 00 BIC: PBNKDEFF

PayPal: jutta.ditfurth@t-online.de

No pasaran!
Jutta Ditfurth

Mehr Informationen: www.jutta-ditfurth.de unter „News“
ÖkoLinX-Antirassistische Liste:
9 Std. ·

Zweite Instanz: "Wegen Verfolgung Unschuldiger und gefährlicher Körperverletzung im Amt wurden zwei Stuttgarter Polizisten zu mehr als einem Jahr Haft auf Bewährung verurteilt. Die wollten eigentlich einen Freispruch – müssen wohl aber ihren Polizeijob an den Nagel hängen."
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.urteil-um-polizeigewalt-in-stuttgart-fuer-pruegelnde-polizisten-kommt-es-noch-dicker.8a888461-380d-4731-96a7-842bfe0ab4d1.html
#^http://projectshelterffm.tumblr.com/
Von Facebook Project.Shelter - Frankfurt hat 3 neue Fotos hinzugefügt.
24. Juni um 19:15 ·

[english below] BESETZUNG / SQUATTING
Der Besitzer hat das Ende der Zwischennutzung unserer Bistros angekündigt. Deswegen besetzen wir seit 24 Stunden ein leerstehendes Gebäude in unmittelbarer Nähe - wir mussten keine 30 Meter gehen! Das zeigt: Leerstand gibt es genug in Frankfurt. Das Gebäude steht seit einem Jahrzehnt leer, entsprechend schlecht ist der Zustand. Das passiert überall in der Stadt: Wir wollen Häuser nutzen, anstatt sie verrotten zu lassen. Mit einer Ausstellung und Öffnung des Gebäudes verdeutlichen wir das auf kreative Weise und wollen mit euch über Leerstandsproblematik und Obdachlosigkeit ins Gespräch kommen: Kommt in der Berger Straße 307 vorbei, teilt und liked diesen Post! Zusammen für ein selbstverwaltetes Zentrum und eine Stadt für Alle!

—-

The owner has announced the end of the temporary use of our bistro. This is why we have been squatting a building close by for 24 hours - we didn’t even have to walk 30 meters! This shows that there are enough empty buildings in Frankfurt. The building has been empty for a decade, and the condition is bad. This happens all over the city: we want to use houses, instead of letting them rot. With an exhibition and opening up of the building we want to illustrate this in a creative way and to talk with you about vacancy problems and homelessness: Come to Berger Straße 307, share and like this post! Together for a self-organized center and a City for All!

Profile

Albinus Grossjohann

September 2017

S M T W T F S
     12
34567 89
1011121314 15 16
17 1819 20212223
24252627282930

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Sep. 22nd, 2017 03:20 pm
Powered by Dreamwidth Studios