Jun. 6th, 2017

Thomas GutscheThomas Gutsche wrote the following post Tue, 06 Jun 2017 07:55:05 +0200
Ausführlicher Hintergrundartikel nicht nur zu rot-rot, sondern auch zu den Grundgesetzänderungen der letzten Woche https://www.freitag.de/autoren/benjamin-immanuel-hoff/spd-neoliberalismus-vs-linkeheuchler
murdeRED dreamsmurdeRED dreams wrote the following post Mon, 05 Jun 2017 22:10:12 +0200
Image/photoAm vergangenen Donnerstag besuchten wir in Berlin zum Start der Kampagne “Rechte #Hetze stoppen! #Compact raus aus den Läden!” in #Berlin einen sogenannten Grossisten, der unter Anderem die Verteilung des Compact-Magazins an Spätis und Kioske besorgt. Ein Video der Aktion findet ihr hier:







Rechte Hetze stoppen! Compact raus aus den Läden!
by No Compact on Vimeo



Das Ganze hat ziemlich Spaß gemacht und wir können euch ein Nachahmen nur empfehlen.

Im Folgenden dokumentieren wir den Kurzaufruf der Kampagne

Rechte Hetze stoppen!

Neue und alte #Rechte, #Neonazis, #AfDler innen, #Burschenschaftler, #Identitäre etc. pöbeln auf der Straße und in Parlamenten. Sie greifen Migrant_innen und #Geflüchtete an, verbreiten rassistische Hetze im Netz und treffen sich zum Austausch ihrer reaktionären Ideen. Das Erstarken rechter Bewegungen ist derzeit auf vielen Ebenen spürbar. Ein Baustein von menschenverachtender #Meinungsmache, #Ideologieverbreitung und #Mobilisierung sind rechte Zeitschriften. Besonders auffällig ist dabei aktuell das Magazin “Compact”. Seit der Gründung 2010 hat sich die Postille unter Leitung des Chefredakteurs Jürgen #Elsässer zu einem wichtigen Meinungsorgan der sogenannten Neuen Rechten entwickelt. Die Titelbilder von “Compact” werden z. B. immer wieder auf Demonstrationen von Pegida und Co. als Plakate verwendet. Sie transportieren ein Weltbild, das geprägt ist von antisemitischen #Wahnbildern und dem rassistischen #Hass auf alles „Fremde“.

„Was tun gegen rechte Hetze”?

Es gibt also viele gute Gründe, etwas gegen das Compact-Magazin (und andere rechte Zeitschriften) zu unternehmen! Unsere Idee: “Compact” aus den Verkaufsregalen vertreiben! Wir wollen über Autor_innen und Vertriebsstrukturen von “Compact” informieren, uns über mögliche Gegenstrategien austauschen, zum Besuch von Akteur_innen einladen und den Austausch mit Verkäufer_innen und Mitarbeiter_innen in Kiosken suchen.

„Aber das ist doch #Meinungsfreiheit“?

Das sehen wir anders! Neben frauenverachtenden Positionen finden sich in vielen Texten des Compact-Magazins Hetze gegen Geflüchtete und andere sozial marginalisierte Personen. Es wird dafür geworben Menschen, deren Freiheiten ohnehin oft bedroht sind, weitere #Freiheitsrechte zu entziehen. Sich bei diesem Ansinnen auf die eigene Meinungsfreiheit zu beziehen ist perfide. Mit unserer Vision eines guten Lebens für Alle Menschen ist es schon gar nicht vereinbar.

Auch ihr könnt aktiv werden:

Besuche bei Kiosken, Kundgebungen bei Verlagen oder Autor_innen, Entfernen der Zeitschrift, Kiezspaziergänge, farbliche Markierungen, massive schriftliche Beschwerden an renitente Händler_innen oder Redaktionen…

Bündnis „No Compact- Rechte Hetze stoppen“, Berlin 2017

#antifa #verschwörungstheorie #verschwörungstheologie #neuerechte #nazis #antisemitismus #rassismus #nationalismus #antizionismus #antiimperialismus #reichsbürger #ideologie #sexismus #homophobie #pegida #rassisten #makingracistsafraidagain #empörteuch #antiamerikanismus #querfront https://linksunten.indymedia.org/de/node/214645

Profile

Albinus Grossjohann

September 2017

S M T W T F S
     12
34567 89
1011121314 15 16
17 1819 20212223
24252627282930

Style Credit

Expand Cut Tags

No cut tags
Page generated Sep. 22nd, 2017 03:20 pm
Powered by Dreamwidth Studios